TR73

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Drucken

Projektbereich C: Werkstoffe

Neben den Prozessen und Systemen kommt dem Werkstoff und seinem Verhalten eine zentrale Bedeutung bei der Blechmassivumformung zu. Daher wurde im Projektbereich C das Werkstoffverhalten grundlegend analysiert. Die Ergebnisse sind die im Verbund genutzte Basis der Prozessmodellierung. Im Fokus der Untersuchungen der 1. Förderperiode stand insbesondere das Fließverhalten der eingesetzten Versuchswerkstoffe, da in der Blechmassivumformung im Vergleich zur konventionellen Blechumformung dreidimensionale Spannungs- und Formänderungszustände sowie hohe Umformgrade auftreten. Zur Definition von Prozessgrenzen in der Blechmassivumformung wurden zudem Mikrostrukturanalysen durchgeführt, um neben dem Fließ- auch das Schädigungsverhalten des Werkstoffs zu modellieren. Dem Projektbereich C kam in der 2. Förderperiode weiterhin eine zentrale Rolle zu, da auf Basis der Erkenntnisse aus dem Projektbereich A die Modellierung des Fließ- und Schädigungsverhaltens wechselnder Spannungs- und Formänderungszustände und einer zweiphasigen Gefügestruktur zu erweitern war. In der 3. Förderperiode werden die Abbildung von Ermüdung und Verschleiß in der Simulation, deren Erfassung im Experiment und der Umgang mit Unsicherheiten zentrale Themen des Projektbereichs sein. Die Tribologie als wesentliche Grundlage muss hierzu charakterisiert und abgebildet werden. Die Ergebnisse sind mit den Untersuchungen in den anderen beiden Projektbereichen abzugleichen und in die dort vorgesehenen Arbeiten zu integrieren.